Home Startseite Gesundheit Lebensmittel Mutter und Kind Stil Krebs Mental Health
| | Krankheit und Gesundheit | Gesundheit |

Leitlinien zur Minimierung Brustkrebs Ursachen

Von:Gesundheit    |    Zeit:2015/5/25

Fortsetzung der Forschung in den medizinischen Bereich weist auf eine Vielzahl von Faktoren, die eine sehr wichtige Rolle bei der Minimierung der Risiken der Entwicklung von Brustkrebs Ursachen in Individuen. Dieser Zustand hat sich zu einem der häufigsten Arten von Nicht-Haut-Krebs, die Millionen von Menschen jedes Jahr. Schutzmaßnahmen gegen Brustkrebs CausesDoctors und Praktikern im Gesundheitswesen sind der Ansicht, dass abgesehen von wenigen Ausnahmen diese Dysfunktion entwickelt sich allmählich über einen längeren Zeitraum mit Symptomen immer verschlimmert oder gekürzt zu verschiedenen Triggern. Shifting unsere Wahrnehmung von der Post Diagnose Behandlung Aspekt dieser Krankheit auf die Einführung von Bewusstsein und präventive Maßnahmen in unserer Lebensweise kann in den Schutz der uns aus diesem Zustand zu einem sehr großen Teil hilfreich. Im Folgenden sind einige wichtige Leitlinien, die präventiven Nutzen haben und kann eine wichtige Rolle bei der Verringerung der Inzidenz von Brustkrebs Ursachen spielen: • Führen Sie eine regelmäßige Prüfung - Die wichtigsten Faktoren für die Entwicklung dieser Erkrankung sind, um eine individuelle Alter, Geschlecht und Bezug Gene, die nicht in unseren Händen. Es ist daher sehr wichtig, um zu gehen, für eine regelmäßige ärztliche Untersuchung durch einen qualifizierten Arzt. Idealerweise sollten junge Frauen für Vorführungen einmal entscheiden in alle drei Jahre und gehen Sie für eine jährliche Überprüfung nach dem Alter von vierzig Jahren. • Pflegen Idealgewicht - Übergewicht ist einer der führenden Ursachen von Brustkrebs in der heutigen Zeit als eine übergewichtige Person zu einer erhöhten gesundheitlichen Risiken ausgesetzt als andere ist. Intake, ungesunde Fette sowie stark verarbeitete Lebensmittel ist eine führende Ursache von Fettleibigkeit, die wiederum Geber Weg zu diesem Zustand, wie eine große Anzahl von hoch verarbeitete Lebensmittel auf dem Markt enthalten krebserregende Stoffe • Haben einen aktiven Lebensstil -. Inklusive Übungen und gesunde Aktivitäten in einem Lebensstil spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Stärkung des Immunsystems, Erhöhung der Durchblutung und verhindert überschüssige Fetteinlagerung und sinkende Östrogenspiegel bei Frauen. Fitnesstraining bringt auch auf der Ebene von Insulin Growth Factor (IGF), die an Brustkrebs Ursachen falls vorhanden in erhöhten Mengen führen kann • Minimieren Umweltgifte -. Während wir nicht vermeiden können Toxinexposition vollständig, können wir die Auswirkungen dieser Schadstoffe zu reduzieren, indem sie weg . aus hoch belasteten Gebieten, die Nähe zur Natur und die Minimierung der Verwendung von überschüssigem Kosmetika, Deodorants, Raumerfrischer und Pestiziden und die Entscheidung für mehr natürliche Produkte und Bio-Lebensmittel • Vermeiden Sie das Rauchen und Trinken - Obwohl wir nicht viel tun, um die Exposition gegenüber Umweltgiften zu vermeiden , können wir uns von der Verschmutzung unserer eigenen Körper untrennbar zu stoppen, indem er sagte nein, das Rauchen und Alkohol. Beide Substanzen haben die höchsten Niveaus der Karzinogene und wurden direkt an Brustkrebs Ursachen verknüpft. • Reduzieren Sie Stressfaktoren - Die jüngste Forschungsarbeit auf dem Gebiet der alternativen Medizin hat eine hohe Stress und emotionale Unausgeglichenheit im Einzelfall als eine der stärksten Vorstufen zur Induktion Brustkrebs Ursachen zurückgeführt. Ein gesunder Körper und Geist miteinander verbunden sind, und daher ist es sehr wichtig, einen stressfreien und entspannten Lebensstil pflegen • Stellen Sie sicher eine solide Schlaf-Muster -. Das endokrine System spielt eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung Krebs in Schach und zur Gewährleistung einer gesunden Schlaf ist wichtig, um die Wohlbefinden dieses Systems. Fachkräfte des Gesundheitswesens empfehlen daher acht bis zehn Stunden täglich gesunden Schlaf in absoluter Dunkelheit, um den Körper auf dem optimalen Funktionieren zu halten • Verbrauchen Sie mehr Obst und Gemüse -. Antioxidantien spielen eine äußerst wichtige Rolle bei der Verringerung der Risiken von Brustkrebs Ursachen. Wie Obst und Gemüse die maximale Anzahl von anti enthalten - Oxidantien sollte man sie den größten Teil ihrer täglichen Ernährung. Einige der nützlichsten Anti-Krebs-Gemüse sind Brokkoli, Kohl, Blumenkohl und Tomaten • Reduzieren Sie überschüssige Zucker und Salzkonsum -. Verschiedene Studien haben die Rolle der überschüssige Zucker und Salz bei der Auslösung von Brustkrebs Ursachen veröffentlicht. Das Risiko wird noch erhöht, da es eine große Anzahl von Zucker und Snacks, die mit einem Überschuss und künstlichen Süßstoffen und Salze, die stark krebserregend sind geladen sind. • Vermeiden Sie Hormontherapien - Hohe Östrogenspiegel haben auch festgestellt, dass diese Bedingung auslösen. Frauen sollten daher darauf achten, wenn man sich für Medikamente, um Wechseljahrsbeschwerden, da die meisten von ihnen haben eine Östrogen-Basis zu behandeln. Die Annahme eines gesünderen und bewussteren Lebensstil, indem Sie die oben genannten Richtlinien wird ein langer Weg in halten Sie sicher gehen und bei der Minimierung des Auftretens von Brustkrebs verursacht erfolgreich.

Krankheit und Gesundheit >> Gesundheit

Health Clubs Pomona Essen nach Übung
Die Vorteile einer Mahlzeit nach dem Training sind entscheidend für die Höhe der Ergebnisse, die Sie nach jedem Training sehen. Nicht nur, dass Ihre Energiespeicher auf dieser Mahlzeit nach dem Training verlassen. Um Muskeln zu starten, um den Schade
Long Term Verwendet für Grapefruit Seed Extract
Pampelmusesamenextrakt eine Flüssigkeit aus dem Samen, Zellstoff und Membranen der Grapefruit gemacht ist. Es kann verwendet werden, um Antibiotika gegen Bakterien helfen, zu helfen, den Körper frei von Candida und als Mundwasser, Gesichtsreiniger un

Tipps für die Wahl Traktionstische

Wie bei den meisten Geräten, die Sie für Ihr

more >

Copyright © 2010-2018 Krankheit und Gesundheit Alle Rechte vorbehalten